Notfallplan Gas

24.06.2022

Der Notfallplan Gas untergliedert sich in die Stufen:

  1. Frühwarnstufe - In der Frühwarnstufe (ab 30. März 2022) greift der Staat nicht ein. Es tritt jedoch ein Krisenstab beim Bundeswirtschaftsministerium zusammen, der die Versorgungslage engmaschig verfolgt. Unternehmen wie Gasversorger und Betreiber von Gasleitungen sind zudem verpflichtet, die Lage in ihren Netz- und Marktgebieten einzuschätzen und regelmäßig an die Bundesregierung zu melden.
    BMWK - Das Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz ruft die Frühwarnstufe des Notfallplans Gas aus – Versorgungssicherheit weiterhin gewährleistet

  2. Alarmstufe - In der zweiten Stufe (ab 23.Juni 2022) sind weiterhin Energieunternehmen und Netzbetreiber in Eigenregie mit der Entspannung der Lage befasst. Wichtig werden in dieser Phase der Rückgriff auf Speicher, der Bezug aus alternativen Lieferquellen, vertragliche Abschaltvereinbarungen mit der Industrie und, wo möglich, der Wechsel auf andere Energieträger. Es liegt eine Störung in der Gasversorgung vor, der Markt ist aber zurzeit noch in der Lage die Störung selbst zu bewältigen.
    BMWK - Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz ruft Alarmstufe des Notfallplans Gas aus – Versorgungssicherheit weiterhin gewährleistet 

  3. Notfallstufe - In der dritten Stufe, der Notfallstufe, übernimmt dann die Bundesnetzagentur das Ruder und der Staat greift in den Markt ein. Er kann Leistungsreduzierungen und Abschaltung nicht-systemrelevanter industrieller Abnehmer anordnen. Ziel ist es dann, die Versorgung von Krankenhäusern, Pflegeeinrichtungen und Privathaushalten aufrechtzuerhalten.

Was bedeutet das für die Verbraucher und die Kunden der Stadtwerke Rinteln GmbH?

Vorerst ändert sich für die Kunden im laufenden Jahr 2022 nichts. 

Sollte es zu einer weiteren „erhebliche Reduzierung der Gesamtgasimportmengen nach Deutschland“ kommen, wird diese im Bundesanzeiger veröffentlicht. Ob, und in welcher Höhe Kunden der Stadtwerke Rinteln GmbH von den Auswirkungen der Alarmstufe betroffen sein könnten, lässt sich momentan nicht einmal grob abschätzen.

Die Stadtwerke Rinteln GmbH wird Ihre Kunden über die daraus resultierenden Auswirkungen auf dieser Seiten informieren.