logo for printview

Hallenbäder öffnen am Montag

Maximal 100 Badegäste gleichzeitig erlaubt / Weserangerbad schließt nächste Woche

Die Freibadsaison neigt sich dem Ende zu, bald eröffnen Rintelns Hallenbäder. Das Weserangerbad schließe in der Woche vom 14. bis 18. September, „je nach Wetterlage“, teilt Jürgen Peterson von den Stadtwerken mit. „Die Badegäste können damit die in der nächsten Woche angekündigten heißen Spätsommertage noch einmal im Freibad genießen“, so der Stadtwerke-Geschäftsführer in einer Pressemitteilung.

Die Hallenbäder Rinteln und Steinbergen sind ab kommendem Montag, 14. September, wieder geöffnet. Für den Besuch gelten die allgemeinen Corona-Verhaltensregeln und die vor Ort ausgehängten mit dem Gesundheitsamt des Landkreises Schaumburg abgestimmten Hygienepläne.

Aufgrund der Hygienevorschriften ist im Hallenbad Rinteln die Besucherzahl auf 100 Personen begrenzt. Im Beckenbereich dürfen sich gleichzeitig 70 Badegäste aufhalten. Im Hallenbad Steinbergen liegt die Besuchergrenze bei 26 Personen. Zwölf Badegäste können das Schwimmbecken gleichzeitig benutzen.

In beiden Bädern werden Aquafitness- und Schwimmkurse angeboten. Kindergeburtstagsfeiern dürfen vorerst in den Bädern nicht stattfinden.

Für die Eingangs- und Kassenbereiche bis hin zu den Umkleidekabinen besteht eine Pflicht zur Mund-Nase-Bedeckung. Das kontaktlose Bezahlen erfolgt über die Kassenautomaten. Diese werden regelmäßig desinfiziert.

Die Dusch-, Umkleide- und Sanitärbereiche können nur von einer begrenzten Personenzahl gleichzeitig genutzt werden. Ein wichtiger Hinweis ist, dass Haartrockner und mitgebrachte Föhne nicht genutzt werden dürfen, um das Verwirbeln und Verteilen von Aerosolen zu vermeiden.

Der Schwimmbetrieb in den Becken wird durch Schwimmleinen geregelt; es soll im Kreisverkehr geschwommen werden, wie derzeit auch schon im Weserangerbad. Der Sprungturm im Hallenbad Rinteln ist gesperrt. Die Wärmebank darf unter Einhaltung der Abstandsregeln genutzt werden.


Für das Schul- und Vereinsschwimmen gelten weitere ergänzende Regelungen, die den Schulen und Vereinen bekannt gegeben werden.

Der Saunabereich im Hallenbad Rinteln ist geöffnet. Die Besucherzahl ist jedoch stark eingeschränkt. Im Dampfbad dürfen sich zwei, in der Innensauna vier, in der Außensauna vier und im Ruhebereich zehn Personen aufhalten.

„Aufgrund der aktuellen Situation wird in beiden Gebäuden die Lüftungsanlage von Teil-Umluft auf 100 Prozent Außenluft umgestellt“, teilt Peterson weiter mit.

In beiden Bädern weisen ausgehängte Hinweistafeln und aufgeklebte Markierungen sowie Piktogramme auf die wichtigsten Verhaltens- und Hygieneregeln hin. Da in den vergangenen Monaten der Schwimmunterricht ausfallen musste, werden in den nächsten Monaten in beiden Bädern vermehrt Schwimmkurse angeboten, um das hier entstandene Defizit wieder aufzuholen.

Alle wichtigen Informationen und die Hygienepläne sind auf den Internetseiten der Bäderbetriebe Rinteln veröffentlicht: www.baederbetriebe-rinteln.de.

© Schaumburger Zeitung, 11.09.2020 

« zurück zur Übersicht

Download